Besseres Raumklima durch Natursteinheizungen ?

Diese Frage kann man eindeutig mit JA beantworten und wird im wesentlichen durch Zusammenwirken von nachstehenden
Faktoren bestimmt :

Empfundene Raumtemperatur relative Luftfeuchtigkeit Strömungsgeschwindigkeit der Luft Hygienische Einflüsse (Sauerstoffgehalt-Staub-Geruch )
Gleichbleibende Raumtemperatur
Gleichmäßige Temperaturverteilung im Raum

Der Mensch gibt etwa 20 – 40% seiner Wärme als Strahlung ab. Die Räume die mit Natursteinheizungen beheizt werden, haben deutlich wärmere raumumschließende Flächen als konvektionsbeheizte Räume. Die Wärmeabstrahlung des Menschen ist daher nicht so stark und man fühlt sich bereits bei einer geringen Raumlufttemperatur wohl – dieses Prinzip ist uns durch den Kachelofen bestens bekannt.

Die Luftfeuchtigkeit pendelt sich auf einem angenehmen Wert von 50 – 60% ein. Wärmere Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kühlere, d.h erhöht sich die Temperatur der Luft sinkt die relative Luftfeuchtigkeit – „die Luft trocknet aus“. Da bei der Natursteinheizung primär die festen Medien im Raum erwärmt werden und nicht die Luft:





trocknet die Luft nicht aus.
es entsteht auch keine Strömung von warmen und sich wieder abkühlenden Luftmassen – es wird daher auch kein Staub aufgewirbelt und in die Luft verteilt.

Die Natursteinheizung verbraucht kaum Sauerstoff und ist geruchsfrei. Jeder Raum kann der erforderlichen Nutzung angepasst werden und durch die Temperatureinstellung ergibt sich eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Die Natursteinheizung hat gegenüber der Konvektionsheizung ein wesentlich besseres Raumklima im dem sich sogar Hausstauballergiker wohlfühlen und deshalb ohne Einsatz von teuren Geräten wie z.B. Luftbefeuchter oder Staubfilter ohne Probleme leben können.




Wichtige Informationen nach Themen sortiert:


Regelung der Temperatur

Stromkreis

Reparatur und Haftung


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken